• vflfans gegen rassismus
  • Streetsoccer
  • itFitness 2017
  • siegerHZ 2017
  • trikots

Gut zwei Wochen nach den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang begaben sich die Fanprojekte Bielefeld, Dortmund, Düsseldorf, Münster, Paderborn und Bochum mit 30 jungen Fußballfans auf den Weg ins Tiroler Land - genauer nach Wildschönau. Dort versuchten sich die wintersportbegeisterten TeilnehmerInnen im Ski- und Snowboardfahren. Darüber hinaus lauerten viele weitere Programm-Highlights auf die Fans.

Im Skigebiet „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ (www.wildschoenau.com) warteten 109 Pistenkilometer darauf, von den Jugendlichen befahren zu werden. Die Bedingungen vor Ort waren für die Jahreszeit sehr gut, sodass auch diverse Talabfahrten genossen werden konnten. Mittags trafen sich alle Teilnehmer zur Stärkung und Erholung auf der Schatzbergalm.

Als Domizil nutzten Betreuungsteam und TeilnehmerInnen das auf 900m gelegene „Bergbauernhaus Wildschönau“ (www.huettenland.com). Das denkmalgeschützte und urgemütliche Holzhaus liegt auf einer idyllischen Bergwiesenlandschaft. In der Bauernstube mit Kachelofen verweilten die Jugendlichen nach den Skitagen. Die Vereinszugehörigkeit der jungen Fans rückte in den Hintergrund, in geselliger Runde wurde hier gemeinsam das Abendessen eingenommen. Im Anschluss standen häufig Gesellschaftsspiele auf der Tagesordnung. Highlights neben dem Ski- und Snowboardfahren waren der Besuch des „WAVE – Erlebnisbad Wörgler WasserWelten“ (www.woerglerwasserwelt.at/) mit der größten Doppellooping-Rutsche der Welt sowie das Rodelrennen auf der „Rodelbahn Lanerköpfl“ (www.wildschoenau.com/de). Die knapp 6 Kilometer lange Rodelstrecke führt zur Talstation in Niederau und zählt mit einem durchschnittlichen Gefälle von 14% zu den rasantesten und anspruchsvollsten Bahnen.

Am letzten Abend ging es dann mit nicht ganz so rasanten – dafür aber umso nachhaltigeren - zwei Pferdestärken durch Wildschönau. Auf zwei Pferdekutschen wurde die wunderschöne Berglandschaft durchstreift. Ziel der Tour war ein Bergbauernhof, in dem typische Tiroler Leckereien darauf warteten, von uns verspeist zu werden.

Für die Teilnehmer aus Bochum ging es dann nach einem halben Skitag am Freitag, den 16.03.2018, über das urige Schwäbisch Hall nach Sandhausen, wo am Samstag mit 1000 anderen VfL-Fans der 3:2-Auswärtserfolg der Bochumer nach einem 0:2-Rückstand gefeiert wurde. Dass der dreifache Torschütze Lukas Hinterseer ein waschechter Tiroler ist, der das Kicken beim FC Kitzbühel erlernte, rundet die erlebnisreiche Woche für uns ab.

  • 03_skifreizeit
  • 02_skifreizeit
  • 06_skifreizeit
  • 01_skifreizeit